Mentaltraining - wozu?

Für sowas hab ich kein Geld - Ach schau mal... ein neues Halsband für meinen Hund! Wir kennen es alle:

Man gibt für alles und jeden Geld aus, nur bei uns selbst sind wir oft knausrig. 

Nachhilfe für das Kind? Klar, muss ja sein. 
Physio für den Hund? Natürlich.
Chiropraktik für das Pferd? Selbstverständlich, es muss mich ja auch ständig herumtragen. 

Aber wenn es um uns selbst geht werden wir sparsam. Brauche ich das wirklich? Ach, das geht schon. Da muss ich durch! Egal ob es um die wohlverdiente Massage für den immer schlimmer werdenden Rücken geht, oder um die mentale Stärke und Ausgeglichenheit.  Dabei wäre es so wichtig, auch uns selbst was Gutes zu tun. Sich nicht zu "vergessen". 

Nur eine Mutter, die mental ausgeglichen ist kann das auch an ihr Kind weitergeben. Und wer wünscht sich nicht ein glückliches Kind zu haben? Wir geben unsere Ängste, unseren Ärger, unsere innere Unruhe an unser Umfeld unbewusst weiter. Vorallem Kinder haben einen sechsten Sinn dafür, wie es uns Erwachsenen geht. 

Gerade jetzt, wo von rundherum so viel auf uns einprasselt ist es oft schwer, sich nicht im Sorgenkarussell zu verlieren. 

Alles wird teurer, der Krieg, die Nachwehen von Corona (oder die Angst davor, dass alles wieder so schlimm wird wie vor ein paar Monaten). Ständige Ängste oder ein mulmiges Gefühl sind Gift für die Seele. 


Dabei gibt es für alles mehrere Blickwinkel. Der Mensch ist nur leider so gepolt, dass er den Wald oft vor lauter Bäumen nicht sieht. 

Mentaltraining hilft einen, den eingelaufen Pfad der Gedanken zu verlassen und neue Optionen zu erkennen. Sich selbst zu vertrauen und das Hamsterrad mal anzuhalten und zu sehen, ob es nicht noch bessere Wege gibt.

Negative Gedanken durch positive zu ersetzen. Wer das schafft, hat den ersten Schritt in ein glückliches Leben gemacht. 

Existenzängste plagen uns alle mal. Das ist normal. Nur darf man ihnen keine Plattform geben um unser Leben zu bestimmen. Durch einfache Fragen an sich selbst findet man oft die Lösung in kurzer Zeit. Man nennt es Kurzzeit-Coaching. Einfach und effektiv. Dazu braucht es aber eine Person, welche die richtigen Fragen kennt. Wir selbst hängen in unseren Gedankennetzen fest.

Einige haben es schon erkannt: Mentaltraining ist Wellness für die Seele. Es lockert den Felsen der verhindert, mit Leichtigkeit und unbeschwert durchs Leben zu gehen und aus scheinbar unlösbaren Problemen, handelbare Ärgernisse zu machen. 

Ich würde mir wünschen, dass noch mehr Menschen diesen Schritt gehen um wieder glücklich und positiv zu sein. Jeder kann ein Sonntagskind sein, man muss nur wissen wie!

Gönnen Sie sich auch mal was Gutes. Es kommt nicht nur Ihnen sondern auch Ihrem Umfeld zu Gute! 

Gerne können Sie sich auch wegen einer Schnupperstunde bei mir melden! 

Liebe Grüße ihre Kathrin Hainzl 
www.kathrin-hainzl.com 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bitte, sei mir jetzt nicht böse, aber...

Wenn Mütter über ihre Grenzen gehen...

Von Männern und Pferden...