Selbstakzeptanz - Ich bin jetzt in DEM Alter....

Alle Jahre wieder. Das ärztliche Durchchecken verlege ich prinzipiell in die kältere Jahreszeit. Notwendiges Übel, aber man will ja mit gutem Gewissen das neue Jahr beginnen.

Es gibt da eine ominöse Liste an Dingen, die " nichts Schlimmes" sind, jährlich aber mal, vorsichtshalber, vom Fachmann abgeklärt gehören.
Kennen wir ja alle vom Auto. Je älter das Auto, desto länger die Liste beim Service. Nun gut, es kommen immer ein paar Sachen dazu. Alle paar Jahre, man merkt es kaum. Auch ein Blutbild gehört dazu. Befundbesprechung? Wieso???

Mit einfühlsamer Stimme lispelt mir die Ärztin durch die Virenscheibe entgegen:" Frau Hainzl, ein paar Werte passen da nicht so ganz, aber sie sind nunmal jetzt in dem Alter...."
What?
Ich schaue sie unwissend an. " In DEM Alter? In welchem Alter? Das Alter wo man sich endlich gefunden hat? Das Alter wo das Leben richtig Spaß macht? Oder... das Alter kurz vor dem Tod???"

" Sagen wir es mal so: Das Alter wo man etwas genauer hinschauen sollte."

Ok, ich habe das Alter. Ich bin ALT. Ich fühle mich aber noch gar nicht so alt.
Mein Cholesterin lacht sich während dieser Gedanken innerlich kaputt.

Vor ein paar Jahren noch, habe ich mich aufgeregt, dass ich nun ständig meine Haare nachfärben muss, um nicht als silbrig-glänzendes Christkind durchs Leben zu laufen. Heute bin ich froh, dass ich überhaupt noch ein paar Haare am Kopf habe, für die es sich zu färben lohnt.

Als ich meine Frisörin letztens fragte, warum es nicht endlich billiger wird, wo mir doch schon mindestens die Hälfte meiner Haarpracht ausgefallen ist, meinte sie nur trocken:" Inflation, alles wird teurer."
Ah, ok! Na da kann ich ja froh sein, nur noch so wenige Haare zu haben, mehr könnte ich mir eh nicht mehr leisten.

Der Satz: "Ich bin jetzt in dem Alter" ereilt uns alle. Wir können es nicht ändern. Keiner von uns. Ok, Dr. Schnipsler könnte ein gutes Täuschungsmanöver machen. Nichtsdestotrotz kommen wir alle dorthin, und es liegt an uns, das Beste daraus zu machen. Oder aber, traurig der Vergangenheit nachzuweinen.
Ich persönlich liebe mein Alter. Man muss eben einfach mehr Zeit für Arztbesuche einplanen.

Liebe Grüße eure Kathrin (die sich das erste mal in ihrem Leben mit gesunder Ernährung auseinander setzen muss)


Selbstakzeptanz ist nicht immer leicht, aber erlernbar. Ich unterstütze dich gerne dabei und freue mich, auf ein persönliches Gespräch www.kathrin-hainzl.com 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bitte, sei mir jetzt nicht böse, aber...

Wenn Mütter über ihre Grenzen gehen...

Von Männern und Pferden...